Photovoltaik

Schon einmal darüber nachgedacht die eigenen vier Wände in ein Kraftwerk umzuwandeln? Informieren Sie sich über die Möglichkeit eigenen umweltfreundlichen Strom zu erzeugen und nutzen zu können, wann Sie möchten.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Die Nutzung dieser regenerativen Energie wird durch unsere Bundesregierung mit dem Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien (kurz: Erneuerbare-Energien-Gesetz, EEG) unterstützt. Zentrales Merkmal dieses Gesetzes sind feste Vergütungssätze für Strom aus Erneuerbaren Energien, der in das Stromnetz eingespeist wird. Nach dem EEG erhält der Anlagenbetreiber eine Vergütung, die über einen Zeitraum von 20 Jahren festgelegt ist. Diese Einspeisevergütung wird über eine Umlage im Strompreis von allen Verbrauchern finanziert.

Wie ist der Ablauf zum Bau einer PV-Anlage?

 1. Anmeldung

Füllen Sie den Antrag auf Anschluss einer Photovoltaikanlage (nur für PV) in Abstimmung mit Ihrem Elektroinstallateur aus und reichen Sie es zusammen mit Ihren Planungsunterlagen bei uns ein.

Für andere Anschlüsse füllen Sie bitte das Datenblatt für eine Eigenerzeugungsanlage (für alles außer PV) aus.

2. Netzüberprüfung

Bevor Sie Ihre Anlage installieren, muss eine Netzüberprüfung in unserem Hause durchgeführt werden. Innerhalb von 6-8 Wochen erhalten Sie von uns, ein schriftliches Ergebnis dieser Netzüberprüfung. Falls eine technische Änderung am Stromnetz nötig ist, um die Energiemengen aufzunehmen, bitten wir Sie uns Ihre Auftragsbestätigung von Ihrem Elektroinstallateur zuzusenden. Anschließend setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung bezüglich der weiteren Terminplanung.

3. Inbetriebnahme

Ihr Elektroinstallateur vereinbart mit uns einen Termin zur Abnahme der Photovoltaikanlage.

4. Vertragsunterlagen

Nach der Inbetriebnahme bekommen Sie innerhalb von 14 Tagen die Vertragsunterlagen zugesandt.

5. Rücksendung der Unterlagen an die SVS-Versorgungsbetriebe GmbH

Auf Grundlage des Gesetzes für den Vorrang Erneuerbarer Energien (kurz: Erneuerbare-Energien-Gesetz, EEG) wird der Abschlagsbetrag für das restliche Jahr durch uns ermittelt. Sie erhalten von uns eine entsprechende Abschlagsmitteilung.

6. Jahresabrechnung

Zum Jahresende erhalten Sie von uns eine Ablesekarte, mit der wir Sie bitten uns den Zählerstand zum 31.12. mitzuteilen. In der zweiten Hälfte des Folgemonats Januar erhalten Sie dann Ihre Jahresabrechnung. Daraus ergibt sich ein Guthaben bzw. ein Zahlbetrag für Sie. (Zahlbeträge werden mit den neu berechneten Abschlägen verrechnet) Der erste neu berechnete Abschlag wird im Februar eines jeden Jahres zusammen mit einem eventuellen Guthaben ausgezahlt. Ein Jahr ist somit  in 11 Abschläge aufgeteilt.

Je nach Anlagengröße bzw. vorhandener kundeneigener Trafostation kann es sein, dass wir die Einspeisung monatlich direkt über einen fernauslesbaren Zähler abrechnen. Dann entfallen die Punkte 5 und 6.

EEG-Einspeisung

Stand: März 2019

 

BHKW = Blockheizkraftwerk

kWp = Kilowatt peak